AG Chemie

Chemie ist das, was knallt und stinkt… So heißt es und so sollte es auch sein. Leider fehlt allerdings im Chemieunterricht häufig die Zeit, weil die schönsten Experimente viel zu lange dauern, oder sie sind zu gefährlich, stehen nicht im Rahmenlehrplan oder, oder, oder… Dafür gibt es die Chemie-AG. Vorab: Nein, wir stellen keinen Sprengstoff selbst her.

Das Ziel der AG ist es nicht die effektivste Explosion zu erzeugen. Wir wollen Experimente durchführen, die nicht im Unterricht gemacht werden (können). Dadurch erweitern wir unser Wissen über Chemie und unsere Fähigkeiten im Umgang mit Chemikalien, Materialien und Geräten.

Jeder kann Experimente vorschlagen, die wir dann je nach Möglichkeit durchführen können. Häufig müssen wir probieren, bis alles so läuft, wie wir es gerne hätten. Denn am Ende des Jahres sind wir Teil der Andreas-Revue und zeigen die Experimente, die wir das Jahr über erfolgreich und sicher durchgeführt haben.

Wo: H312

Wann:
montags, 5. Block (Einsteiger)
dienstags, 4. oder 5. Block (Einsteiger)
mittwochs, 5. Block (Fortgeschrittene)

Wer (Schüler*innen): derzeit Schüler*innen der Klassenstufen 4 bis 11, aber die AG ist natürlich für alle offen, das gilt auch für die Schüler*innen unser Kooperationsgrundschulen

Wer (Lehrer*innen): Fr. Schütt am Dienstag, Hr. Sill am Montag und Mittwoch

Was: Schüler unserer Schule nehmen an folgenden Wettbewerben teil: Chemkids, Chemie – die stimmt, Internationale JunioScienceOlympiade, Kristallwettbewerb. Die Aufgaben der ersten Runden bearbeiten die Schüler meist zu Hause oder in der Chemie-AG. Sie werden dabei von uns im Rahmen der erlaubten Möglichkeiten betreut.