“Versteckte Gesichter“ – digitale Workshops mit dem Museum für Islamische Kunst

In diesem digitalen Workshop gestalten die Schüler*innen ausgehend von ausgewählten Objekten, welche sich im Bestand des Museums für Islamische Kunst befinden, einen eigenen kurzen Stop-Motion Film mit Hilfe einer APP.

Die Schüler*innen beschäftigten sich durch kreative Herangehensweisen mit den ausgewählten Exponaten und fanden oder erarbeiteten neue Motive (Forschen und Entdecken: Versteckte Gesichter). Sie entwickelten zeichnerisch ein eigenes Element (siehe> figurale Bildelemente) oder griffen ein vorhandenes „verstecktes Gesicht“ auf, welches die Schüler*innen auf der Oberfläche der Exponate entdeckten, und visualisierten ihre eigene Zeichnung in einem kurzen Stop-Motion Film. Die Vermittler*innen standen den Schüler*innen helfend zur Seite während diese den Kurzfilm zu Hause selbstständig erstellten.

Beispiel von Wilma (8.4)

(Fr. Engel/ Fr. Schäfer)