BUNT STATT BLAU – Kunst gegen Komasaufen

In Zeiten, in denen bereits Zehnjährige mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden, ist Aufklärungsarbeit eine wichtige Präventionsmaßnahme. In diesem Sinne haben sich in diesem Jahr deutschlandweit über 7.000 Schülerinnen und Schüler an “bunt statt blau”, dem Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit gegen das Komasaufen beteiligt. Auch der Grundkurs Kunst Klasse 12 hatte im Frühjahr im Rahmen des Unterrichts des vierten Semesters an diesem Wettbewerb teilgenommen.

Unsere eingereichten Plakate haben die Berliner Landesjury, der z.B. die Drogenbeauftragte von Berlin sowie Marketingexperten angehörten, derart überzeugt, dass wir tatsächlich Landessieger von Berlin wurden. Die Preisverleihung fand am 28. Juni in unserer Aula statt, auf der Juliette Brauneis und Elisabeth Reck einen Scheck über 300 Euro für den ersten Platz sowie Sami Kharma 100 Euro für den dritten Platz entgegennehmen konnten. Darüber hinaus haben unsere SchülerInnen aber auch den fünften (Huang Xin und Gamze Bakir), den achten (Helen Yilmaz und Miguel Dought) und den neunten Platz (Ella Mildner und Maria Wiebke) belegt und Sachpreise gewonnen. Das ist absolut großartig!

Herzlichen Glückwunsch und ein Dankeschön an alle TeilnehmerInnen unserer Schule!
Josephine Weißler.