Ergebnisse beim Wettbewerb Jugend forscht 2019

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb Jugend forscht in Berlin-Süd wurden drei Projekte eingereicht. Jim Ye (12. Klasse) erhielt einen 1. Preis (Mathematik/Informatik) und nimmt damit am Landeswettbewerb teil. Jim Ye hat für Sitzzuteilungsverfahren in Parlamenten eine Verallge-meinerung des Unmöglichkeitssatzes von Balinski und Young bewiesen. Er konnte zeigen, dass dieser Satz unabhänig von der Hausgröße (Anzahl der Sitze im Parlament) gilt. Tom Rosenmund (9.1) erhielt einen 3. Preis (SchüEx Physik) und als Sonderpreis eine Einladung in das DESY Schülerlabor. Tom Rosenmund untersuchte Schwingungen, die bei in Wasser aufsteigenden Luftblasen entstehen können. Emil und Yannic (8.2) erhielten als Sonderpreis (SchülEx Physik) ebenfalls eine Einladung in das DESY Schülerlabor. Emil und Yannic untersuchten die Isolationsfähigkeit der Kartoffel-schale.

Die Jugend forscht AG trifft sich regelmäßig Di. ab 15.30 Uhr in Raum 112.

(Hr. Geipel)